Bild-1-H2-15

Gendje

 

Inmitten des Kaukasus liegt Gendje, heute die zweitgrößte Stadt Aserbaidschans, an der Eisenbahnlinie von Baku nach Tiflis. Gendje war eine wichtige Handelsstadt, die Teppiche mit dieser Bezeichnung stammen aus der weiteren Umgebung und sind nicht nur vom Muster her recht uneinheitlich.

Dieser plakative und zugleich ausgewogene Teppich zeigt eine wuchtige elfenbeinfarbene „Krabben“-/Harshangbordüre, die ein Innenfeld mit sechs Oktogonen umschließt. Die Memling-Göls mit Sternenzentrum im Inneren der Oktogone wirken ebenfalls sehr kraftvoll. Schön auch die sparsam eingesetzten kleinen Streumotive.

 

 

Gendje, Mittlerer Kaukasus
Im Besitz von Edoardo Marino, Rom

Alter: circa 1870
Format: 207 x 144 cm
Zustand: einige alte Reparaturen,
in gutem Erhaltungszustand

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markkiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Formular zurücksetzenSenden