0077-Heriz

Heriz Nord-West-Persien

Dieser tuchfeine Seiden-Heris ist ein exquisites Zeugnis Persischer Knüpfkunst. Das zarte Hellblau im Hintergrund und die golden schimmernden Orange- und Rottöne vermitteln einen majestätischen Gesamteindruck. Der zentrale Lebensbaum steht blütenumrankt in einer filigranen Gebetsnische. Die elegante Zeichnung und die das Feld umgebenden Bordüren tragen zum harmonischen Erscheinungsbild dieses Stückes bei. Besonders zu erwähnen ist die außergewöhnliche kopfartige Darstellung, auf der dieser Lebensbaum fußt. Der Kopf changiert zwischen Dämonen- und gehörntem Tierhaupt mit Rot leuchtenden Augen. Seine Barthaare gehen in die Baumwurzeln über, seine Konturen verschmelzen mit dem Rankenwerk. Durch die Blesse mit dem drittem Auge auf seiner Stirn kann man hindurchsehen. Obwohl sonst keine anderen Lebewesen vorkommen, gehört dieses Stück damit zur kleinen Gruppe der Heris Teppiche mit mythologischen Fantasieszenen.

Besitzer:Lerch Teppich, München
Format: 182 x 148 cm
Alter: Mitte 19. Jahrhundert
Zustand: gut erhalten
Grundgewebe: Seide
Flor: Seide